StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Germanen:

Übersicht

Einleitung in die Welt der Germanen

Tacitus über die Germanen

Runen - Die Schrift der Germanen

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1

Die Westgermanischen Stämme - Teil 2

Die Nordgermanischen Stämme

Die Ostgermanischen Stämme

Foederaten

Die Goten

Wikinger

Germanische Mythologie

Die Völkerwanderung

Die Schlachten der Germanen Teil 1

Die Schlachten der Germanen Teil 2

Die Goten:

Die Geschichte der Goten

Wulfila - Bischof der Goten

Liste westgotischer Könige

Liste ostgotischer Könige

Weitere Personen im Gotenreich

Die Gesetze der Goten

Tolosanisches Reich

Die Schlachten der Goten

Islamische Expansion

Reconquista

Allgemein:

Startseite



Amalrich (oder Amalarich) († 531 in Barcelona, ermordet) war König der Westgoten von 511 bis 531 und ein Sohn von Alarich II..

Er war noch ein Kind, als sein Vater 507 in der Schlacht von Vouillé gegen den Franken-König Chlodwig I. fiel. Zu Beginn seiner Herrschaft übernahm der ostgotische König Theoderich der Große, sein Großvater mütterlicherseits, durch einen Vize-Regenten namens Theudis die Vormundschaft. 522 dann wurde Amalrich zum König erklärt und nach dem Tode Theoderichs erhielt er die volle königliche Macht in Spanien und einem Teil der Languedoc. Die Provence ging dabei an seinen Cousin Athalarich. Amalrich heiratete 526/527 Chlodichild, Tochter des Frankenkönigs Chlodwig I.. Der Streit zwischen den beiden über die arianische (westgotische) oder katholische (fränkische) Auslegung des Christentums führte zur fränkischen Invasion, bei der er 531 in Barcelona sein Leben verlor.


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/Amalrich